Wer in Zeiten von Corona mit Geschäftsführern von mittelständischen Unternehmen oder deren Gesellschaftern über die Themen: Investitionsmanagement, Liquiditätsplanung oder die Entwicklung von Szenario-Rechnungen sprechen will, stößt häufig auf fragende Blicke. In vielen Branchen geht es schlicht ums Überleben.

Für die Geschäftsleitung bedeutet das in der Regel: schnell verfügbare Kredite oder Fördermittel beantragen und das Ausgaben- bzw. Investitionsbudget in allen Bereichen so gering wie möglich halten. Mitunter musste ein komplett neuer, deutlich geschmälerter Finanzplan erstellt werden, um auf die Situation zu reagieren.

Der Impuls, das Geld so gut es geht zusammenzuhalten, ist mehr als nachvollziehbar. Schließlich ist in Sachen Pandemie keineswegs klar, wohin die Reise gehen wird und welche weiteren Schocks noch auf die einzelnen Branchen zukommen werden.

Bezeichnenderweise ist das defensive Reaktionsmuster nicht nur bei zahlreichen Mittelständlern zu beobachten, auch eine Reihe großer Unternehmen mussten geplante Investitionen – oft in Milliardenhöhe – hintanstellen bzw. streichen.

Warum Investitionen auch in Krisenzeiten im Blickfeld bleiben sollten

So verständlich eine solche, auf Einsparungen ausgerichtete, Investitionspolitik zunächst ist – es muss auch bedacht werden, dass gezielte und nachhaltige Investitionen für die Zukunfts- und Konkurrenzfähigkeit eines Unternehmens von zentraler Bedeutung sind.

Der Spagat, den es zu vollführen gilt, besteht darin, verzichtbare Investitionen von solchen zu trennen, die gerade in Krisenphasen mittelfristig entscheidende Wettbewerbsvorteile mit sich bringen können.

In diesem wichtigen Punkt kann die Beratung durch MMC für Sie eine große Hilfe sein. In Form einer Unternehmens- und Liquiditätsplanung, der Entwicklung von Szenario-Rechnungen bzw. konkreter Unternehmensstrategien lassen sich für Sie wichtige Investitionsfelder präzise bestimmen. Anschließend kann dann geprüft werden, ob für die Investitionen Fördermittel auf EU-, Bundes- oder Länderebene zur Verfügung stehen.

Die Orientierung in Sachen Fördermittel ist eine Kunst für sich: Die Strukturen und Möglichkeiten sind oft undurchsichtig und für Unternehmer schwer zu überblicken. Auch hier kann MMC Ihnen beratend zur Seite stehen, Orientierung schaffen und Ihr Bewusstsein für wichtige Zukunftsthemen, Technologieförderung, Innovationskompetenz etc. schärfen. Eine zentrale Aufgabe besteht für Mittelständler beispielsweise häufig darin, bestehende Ressourcen mit der Industrie 4.0 kompatibel zu machen.

MMC hilft Ihnen in der Krise einen kühlen Kopf zu bewahren und neue Wege der Liquiditätsbeschaffung und Unternehmensstrategie zu gehen.
Sprechen Sie uns an.